Kieswerk Werschau – BI bedankt sich bei Unterzeichnern der Petition (24.01.17)

Bürgerinitiative „gegen die Erweiterung des Kieswerks Werschau e.V.“ bedankt sich bei allen Unterzeichnern der Petition in Sachen Aufhebung Naturschutzgebiet Reusch

Ende vergangenen Jahres wurde bekannt, dass im Rahmen der Planungen zur Kieswerkserweiterung der Status Naturschutzgebiet für die Reusch aufgehoben wurde. Die Bürgerinitiative hat gegen dieses Vorgehen mit einer Petition beim Hessischen Landtag ein Zeichen gesetzt.  Aktuell befindet sich die Petition in der Beratung.

Viele Bürger der Gemeinde Brechen haben die BI in ihrem Anliegen unterstützt – sei es über die Online-Petition oder direkt durch Abgabe des unterschriebenen Petitionstextes zu Händen der Bürgerinitiative. Diese Schreiben sind inzwischen an den Petitionsausschuss des Hessischen Landtages weitergeleitet.

Die Bürgerinitiative möchte sich hierfür bei allen Unterstützern herzlich bedanken.

image003

Doch wie steht es eigentlich um den Erweiterungsantrag?  Der für die Bürgerinitiative wichtigste Schritt, die Öffentlichkeitsbeteiligung, steht immer noch aus. „Es ist wie Fahren mit angezogener Handbremse“, so Dominik Schlenz und Achim Günzel von der BI, „nach den ersten Ankündigungen vor inzwischen über 3 Jahren erwarteten wir, das ganze Verfahren sei binnen eines Jahres entschieden.“  Zwei Jahre hat es gedauert bis vor nunmehr einem Jahr der Antrag bei den Behörden eingereicht wurde – also war die Erwartung, dass die Öffentlichkeitsbeteiligung nicht mehr lange entfernt sein könnte. Doch bis heute ist noch nichts geschehen. Dominik Schlenz und Achim Günzel werten dies als positives Zeichen: „In der Zeit bis zur Antragsstellung konnte der Antrag noch inhaltlich ‚wetterfest‘ gemacht werden. Doch seit der Abgabe läuft die Zeit für uns – die naheliegendste Annahme ist, dass es im Rahmen der Anhörungen zu weiteren Anforderungen oder Rückfragen der genehmigenden Behörden gekommen ist.“  Die Bürgerinitiative bleibt in jedem Fall weiter am Ball!