Erweiterungspläne des Kieswerks Werschau

Die Erweiterung betrifft im ersten Zeitabschnitt das Gebiet „Reusch“. Der Großteil des Naturschutzgebiets soll hier von der jetzigen Betriebsstätte aus Richtung Autobahn A3 hin erschlossen werden. Die dort vorhandene Flora und Fauna, sowie der Lebensraum vieler Tiere düfte hiermit irreparabel zerstört werden.

Kieswerkerweiterung Werschau Gebiet

Im zweiten Abschnitt beginnen die Arbeiten im Gebiet „Nonnentalsgraben“. Der umstrittenste Abschnitt betrifft vor allem die Werschauer und Nauheimer Bürger. Durch die Erweiterungspläne in diesem Abbaugebiet wird Werschau schnlussendlich von einer Großbaustelle Richtung Nauheim eingeschlossen. Die negativen Auswirkungen durch Schmutz, Lärm und den Eingriff in die Natur sind aktuell kaum klar abzuschätzen.

Kieswerkerweiterung Werschau Gebiet

Die derzeitigen Pläne sehen einen Abbau vor, der ca. 100m hinter dem Neubaugebiet „Hinter dem Bierhaus“ beginnt und sich dann bis zum „Nonnentalsgraben“ Richtung Neesbach mit einer Ausdehnung bis zur Dauborner Strasse L3022 erstreckt. Außerdem ist ein Förderband geplant, welches den Kies zur jetzigen Betriebsstätte befördern soll. Solch ein Förderband kann aktuell in Steeden begutachtet werden und wir haben es entsprechend in unsere Fotomontage eingebaut.

Kieswerkerweiterung Werschau

Kieswerkerweiterung Werschau